Roulette Facts

Supergaminator Book of Ra

Roulette Facts

Viele wissen gar nicht allzu viel über die Ursprünge des Klassikers Roulette. Wir wollen heute endlich Abhilfe schaffen und stellen dir fünf absolut spannende Fakten über das Tischspiel vor.

roulettemybet

1. Bereits im 17. Jahrhundert wurde Roulette gespielt

Die ersten Roulette Systeme und Strategien kamen Mitte des 17. Jahrhunderts heraus. Schuld daran war Blaise Pascale, ein Franzose, der mathematische Berechnungen anstellte und so herausfinden wollte, wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit bei Französischem Roulette ist. Es folgten zahlreiche Studien – allerdings erst Jahrhunderte später. Sie sollten klären, ob tatsächlich allein der Zufall verantwortlich für einen Gewinn ist.

2. Die eigenen Chancen lassen sich beeinflussen

Laut verschiedenen Experten ist es tatsächlich möglich, seinem Glück beim Roulette spielen auf die Sprünge zu helfen. Die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns ist beispielsweise dann am höchsten, wenn Spieler auf eine der beiden Farben setzen. 50% ist schon sehr gut, wobei dann natürlich die Gewinne entsprechend niedrig ausfallen. Drittelchancen bringen euch deutlich mehr ein, und die Chance liegt immer noch bei 33,3%.

3. Jeder Spieler lässt sich „typisieren“

Was verrückt klingt, entspricht den Tatsachen. Unbewusst hat jeder Roulette Spieler eine ganz eigene Art zu spielen. Viele entscheiden sich beispielsweise dafür, auf ihre persönlichen Glückszahlen zu setzen – und zwar ausschließlich. Andere Spielertypen verlassen sich auf den Bauch und setzen das, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Eine Gewinngarantie gibt es leider nie – egal, welcher Spielertyp man ist.

4. Bei Zero geht alles an die Bank

Zumindest ist es bei den meisten Roulette Versionen so: Fällt die Null, fließen alle Einsätze in den Topf der Bank. Die „En Prison“ Regel gibt es an einigen Französischen Tischen. Durch sie wird dem Spieler die Hälfte des Einsatzes bei „Zero“ zurückgezahlt, sofern er auf Einfache Chancen (Farben, gerade und ungerade Zahlen) gesetzt hat. In der Regel bedeutet Zero allerdings: Null Euro Gewinn für alle Spieler am Tisch.

5. Strategien helfen nie weiter

Garantierte Gewinne gibt es bei dem Klassiker nicht – egal, was vermeintliche Experten behaupten. Inzwischen existieren unzählige Roulette Strategien auf dem Markt, doch keine bringt den gewünschten Erfolg. Wer sich allein aufs Glück respektive den Zufall verlässt, der fährt am besten. Beeinflussen lässt sich lediglich die Höhe der Verluste, denn der Einsatz ist (im Rahmen der Tischlimits) frei wählbar.

zum Casino