Paysafecard

Supergaminator Book of Ra

Paysafecard

Paysafecard – Die meisten Zahlungsmethoden in Online Casinos sind immer mit einem zusätzlichen Konto verbunden, das im Vorfeld an eine Transaktion eingerichtet hat. Für die Paysafecard gilt dieses Prinzip jedoch nicht, denn hier werden Schnelligkeit, Datenschutz und Sicherheit ideal miteinander vereint. Wie der Name des Produkts schon aussagt, handelt es sich bei der Paysafecard um eine  sichere Zahlkarte , die käuflich erworben werden kann. Anders als bei Moneybookers und Co. wird demnach keine Anmeldung bei einem Zahlungsanbieter verlangt, sondern es genügt die Angabe des Codes auf der gekauften Karte.

Hier die Casinos, in denen die Paysafecard akzeptiert wird:

paysafecardlogoTransparenz hat dabei einen ebenso hohen Stellenwert wie der  Schutz von Daten und Geldern , denn Kunden, die eine Paysafecard kaufen, müssen schlussendlich nichts über sich preisgeben, sondern können einen der vorgegebenen Geldbeträge auswählen, diesen in bar entrichten und im Anschluss besagten Code im Online Casino angeben. Der entsprechende Betrag wird umgehend auf das Spielerkonto transferiert.

Paysafecard – die beliebte zahlungsart

Mehrere tausend Verkaufsstellen bieten die Paysafecard mittlerweile an – und das in mehreren Größen. Kaufhäuser, der Kioks ums Eck und selbst Lottoannahmestellen vertreiben seit einigen Jahren die einfach zu handhabende Karte, dessen Geldwert nicht nur in Online Spielbanken, sondern auch in zahlreichen Shops gerne angenommen wird. Auf der Karte befindet sich eine Nummer, die sich mit jener von Prepaid Karten für Handys vergleichen lässt. Wählen kannst du zwischen verschiedenen Karten mit variablen Summen. Besonders beliebt scheinen 50 Euro Paysafecards zu sein, denn diese findest du am häufigsten in besagten Verkaufsstellen. Hast du den Gegenwert an der Kasse entrichtet, so lässt sich der Code mit wenigen Handgriffen im Online Casino eintippen. Das dafür vorgesehene Feld wird dir deutlich angezeigt. Die Buchung des Betrags erfolgt in Echtzeit.

stargamespaysafecard

Jetzt spielen

Pro und Kontra von der Paysafecard

Sicherheit ist der größte Pluspunkt der Paysafecard, denn wie schon gesagt, musst du keinerlei Daten angeben und bleibst für den Verkäufer solcher Karten anonym. Den Gesamtbetrag kannst du durch das Eintippen des Codes ohne Aufwand auf dein Spielerkonto übertragen. Es kann demnach nur Geld aufgebucht werden, das auf der Karte ist. Gerade für Spieler, die gerne mal zuviel ausgeben, bietet sich mit dieser Methode eine  umfassende Kostenkontrolle . Viele Online Casinos ermöglichen dir die Gewinnauszahlung auf diesem Wege, so dass deine Paysafecard anschließend wieder ein Plus aufweist. Es empfiehlt sich dennoch, die Auszahlung über eine andere Methode durchführen zu lassen – beispielsweise auf dein Bankkonto oder Neteller. Schlussendlich gibt es keine sicherere Zahlungsmethode als diese. Dennoch hat auch die Paysafecard einen Nachteil, denn sie wird nahezu so gehandelt wie Bargeld, das, wenn es verloren geht, nicht ersetzt werden kann. Wird die Karte entwendet, ist das Geld weg. Dies kann bei virtuellen Transaktionsmethoden nicht passieren.

Fazit zu Paysafecard Casinos

Wenn du wert auf Sicherheit legst, dann ist die Paysafecard für Einzahlungen ins Online Casino absolut zu empfehlen. Vor allen Dingen unbekannte Anbieter sollte man mit Vorsicht genießen. Verwendest du eine Karte mit festgelegtem Wert, gehst du kein Risiko ein, dass die Betreiber zum Beispiel deine persönlichen Bankdaten erhalten. Auszahlungen funktionieren leider nicht mit dieser Methode. Alternativen gibt es in den meisten Online Casinos aber zu Genüge – darunter Online Wallets wie Neteller und Skrill!
Fabian Dunke
Fabian Dunke